Samstag, 31. Juli 2010

Erste Hilfe gegen Katzen-Gepinkel

Viele Katzenhalter erleben irgendwann im Leben ihrer Katze einmal eine Phase, in der die Katze einfach überall hinzupinkeln scheint außer in ihr Katzenklo.

Wie so oft kann das zahlreiche Gründe haben, die du in unseren anderen Artikeln nachlesen solltest. Es gibt hier sowohl seelische als auch körperliche Gründe für das "Falsch"-Pinkeln. Wichtig ist natürlich, dass du deine Katze so gut wie möglich beobachtest, damit du die richtige Ursache für die Unreinheit findest.

Zuallererst möchten wir dir ein paar Tricks ans Herz legen, mit der du die Unreinheit deiner Katze so weit wie möglich einschränken kannst.

Erste Hilfe gegen Pinkeln







Nicht bestrafen

Das wichtigste während der Problemzeit deiner Katze ist, dass du sie niemals anschreist, schlägst oder sie sonst in irgendeiner Weise dafür bestrafst, was sie macht. Katzen sind reinliche Tiere, die niemals (!) ohne Grund unrein werden.
Merke: Schuld für die Unreinheit ist niemals deine Katze, sondern die Umstände, denen deine Katze ausgesetzt ist.

Gerüche beseitigen

Viele Katzen reagieren schlecht auf unsaubere und stinkende Katzenklos und suchen sich lieber einen anderen Platz für ihr Geschäft.

Sobald deine Katze anfängt, sich in deiner Wohnung zu "entleeren", solltest du das komplette Katzenstreu entfernen, das Klo unter die Dusche stellen und mit viel Wasser schrubben. Verwende dazu auf keinen Fall Reinigungsmittel wie Scheuermilch, denn der (für Katzen) scharfe Geruch ist abscheulich für deine Fellnase und sorgt nur um so mehr dafür, dass ihr stilles Örtchen gemieden wird.

Eine weitere Empfehlung unsererseits ist es, auf geruchsneutralisierendes Katzen-Klumpstreu (beste Erfahrungen habe ich persönlich hiermit gemacht: Cat´s Best 28441 Öko Plus 40 Liter) umzusteigen, das Gerüche einschließt und das Klo mindestens zweimal am Tag zu säubern.

Übrigens: Wenn ein Katzenklo einen Grund-Gestank (auch ohne Füllung) verströmt, der sogar für uns Menschen wahrnehmbar ist, ist der Geruch für eine Katze schier unerträglich. In dem Fall solltest du 10 bis 20 Euro investieren, um deiner Katze ein neues Klo zu besorgen.

Für Ruhe sorgen

Für Katzen ist es äußerst wichtig, beim Verrichten ihres Geschäftes ungestört zu sein. Wenn du also feststellst, dass das Katzenklo an einem unruhigen Ort (wie der Küche) steht, verlege es einfach an eine ruhigere Stelle.
Lasse deine Katze eventuell sogar für 1-2 Stunden eingeschlossen (mit Futter und Wasser natürlich) am neuen Ort, sodass sie sieht, wo der neue Ort für ihr Katzenklo ist.

Eine weitere Lösung ist es, ein Katzenklo mit Haube zu besorgen, da sich die Katze in einem solchen Katzenklo generell sehr ungestört fühlt! (CATHY Katzentoilettenhaus)

Pinkelplätze unattraktiv machen

Da Katzen sich meistens in einer Phase der Unsauberkeit bestimmte Plätze aussuchen, die sie zum neuen Klo ernennen, kannst du als Besitzer dafür sorgen, dass deine Katze diese Plätze nicht mehr so attraktiv findet. Dies ist natürlich keine Lösung des Problems, sondern bloß eine Verschiebung, weil deine Katze vermutlich weiterhin das Katzenklo meiden wird. Jedoch kannst du mit folgenden einfachen Tricks vermeiden, dass sie dir aufs Bett oder auf die Wohnzimmergarnitur pinkelt.

Katzen laufen nur ungern über nervig reflektierende Alufolie oder Wärme-/Kälteschutzdecken (die aus den Erste-Hilfe-Sets). Daher kannst du einfach den "Problem-Platz" mit diesen Materialien auslegen und beobachten, dass deine Katze, wenn nur zögernd die Folien betritt.

Ein weiterer "idiotensicherer" Trick ist es, rund um die bevorzugten Stellen Düfte zu verströmen, die die Katze unangenehm findet. Perfekt geeignet dafür sind ätherische Öle wie Latschenkieferöl, Citrusöl und so weiter.

Ein anderer Tipp ist es, die Ecken, in die deine Katze macht, mit einem Näpfchen (Trocken-)Futter zu versehen, denn genau wie du auch würde deine Katze niemals auf oder in die Nähe ihres Futters pinkeln...

Achtung: Markiert der Kater nur?

Der letzte Tipp, den wir dir noch geben können, ist festzustellen, ob deine Katze ein eventuell gerade pubertierender Kater ist, der nun ins Alter kommt, in dem er zum ersten Mal markiert. Ist dem so, solltest du eine Kastration (circa 50 Euro) stark in Erwägung ziehen, weil dies sowohl für dich als auch für deinen Kater ein stressfreies und glücklicheres Leben bedeutet!

Hierzu muss man allerdings auch sagen, dass leider manche Kater das Markieren als blöde Angewohnheit beibehalten.

Bild CC 2.0 by Deborah / flickr

Kommentare:

  1. Und unbedingt, bevor man all die Tricks ausprobiert: Zum Tierarzt gehn.

    Was wenn das Tier eine Blasenentzündung hat und vor lauter Schmerzen andere Orte aufsucht weil es denkt, das Katzenklo bringt die Schmerzen. Was wenn es Nierensteine sind?


    Also, erstmal vom Profi körperliche Ursachen ausschliessen lassen bevor man Gift in der Wohnung verteilt (z. B. Teebaumöl...).


    Ausserdem: Enzymreiniger zerstört die Urinkristalle. Damit kriegt man den Geruch vollkommen weg. Auch für die Katzennase.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo. Enzymreiniger? Wo bekomme ich so etwas?

      Löschen
  2. Vielen Dank für deinen Kommentar.

    Ich muss zugeben, beim Schreiben des Artikels habe ich mich vor allem auf Ursachen konzentriert, die mit den Ansprüchen von gesunden Katzen zusammenhängen, denn vielen Katzenhaltern ist nicht bewusst, wie sensibel Katzen auf (lasche oder fehlende) Hygiene reagieren.

    Körperliche Ursachen wie die Möglichkeit einer Blasenentzündung habe ich daher wohl schlicht vergessen.

    Vielen Dank daher, dass du es ansprichst und auch für den Hinweiß auf Enzymreiniger!

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für die vielen nützlichen Tips.
    Ich habe aber eine Frage: was ist ein Enzymreiniger und wo bekommt man den zu kaufen?

    AntwortenLöschen
  4. Enzymreiniger ist ein spezielles Reinigungsmittel, das in Pulverform verkauft wird und von dir selbst zuhause mit Wasser vermischt werden muss.

    In dem Reiniger befinden sich Enzyme - Proteine (winzige Molekulare Verbindungen), die in der Lage sind, katalytisch Schmutz etc. zu zersetzen (das ist nicht ganz korrekt, aber ich will hier keine Biostunde halten ;).

    Du solltest den Begriff einfach mal googlen - es gibt zahlreiche Online-Shops, die das Mittel verkaufen. Allerdings sollten auch gute Supermärkte wie REWE so etwas haben.

    AntwortenLöschen
  5. Zum Thema Enzymreinger:

    Was mache ich, wenn ich die Stelle nicht reingen kann?
    Bei mir läuft der Urin am Rand unter das Laminat, wo der Geruch nicht beseitigt werden kann. Somit nützrn auch die besagten Enzymreinger nichts. Ich helfe mit mit Pfefferminzöl, das ich auf die Stelle träufele, aber ist der Pferrferminzgeruch nach ein paar Tagen verflogen, so beginnt das gepinkel wieder erneut.

    Ausserdem ist mein Kater kastriert, er "treibt" es aber trotzdem mit seiner Decke wobei er einen steifen Penis bekommt. Kann es sein, dass eine Kastraktion nicht erfolgreich war, und wiederholt werden muss? Oder bleiben die Triebe, trotz Kastraktion erhalten?

    AntwortenLöschen
  6. Es gibt ein Mittel namens "Urine Off" (Erhältlich bei Amazon). Damit solltest du zumindest mal den Geruch wegkriegen. Flecken beseitigt es aber nicht (das ist generell sehr schwer bei Laminat und Parkett).

    Bei vielen spät kastrierten Katern kommt es vor, dass sie das Markieren sowie anderes Dominanzgebaren ein Leben lang beibehalten.

    Wurde dein Kater erst vor kurzem kastriert, braucht er acuh noch eine Weile, bis die Hormone "raus" sind (mindestens 4 Wochen).

    Achte allerdings bitte darauf, ob das Markieren vielleicht nicht doch einen Protestcharakter hat un der Kater dich auf Missstände hinweisen möchte.

    Lass ihn auch nochmal vom Tierarzt durchchecken, ob eventuell etwas organisches vorliegt. Dass die Kastration nicht erfolgreich war, ist übrigens eher unwahrscheinlich... ;)

    Liebe Grüße noch und gutes Gelingen!

    AntwortenLöschen
  7. An erster Stelle sollten gesundheitliche Probleme abgeklärt werden!
    Die hier angebotene Streu verstärkt das Problem eher als daß sie hilft.
    Auch das mit dem Haubenklo ist eher falsch, vor allem wenn noch eine Klappe eingebaut ist.
    Die angegebenen Öle machen es auch nicht besser sondern schlechter. Wenn ein Öl dann bitte Myrtheöl um damit den Uringeruch zu beseitigen. Das einzige was hier hilfreich und richtig ist wäre der Tipp nicht zu schimpfen und der Rat zur Kastration!

    AntwortenLöschen
  8. Gesundheitliche und psychische Ursachen fürs Katzen-Gepinkel werden in den beiden Artikeln erklärt, die in der Einleitung verlinkt sind.
    Zur Streu äußere ich mich jetzt mal nicht, denn das Bio-Streu hat bei uns immer vorzügliche Dienste in Sachen Geruchsneutralisation geleistet. Die Öle sind tatsächlich sehr umstritten. Persönlich haben wir sie niemals angewendet, dennoch gibt es eine Vielzahl von Katzenhaltern, die Erfolg mit der Methode hatten und somit ihre Katze hindern konnten, ins Bett zu pinkeln, bis das eigentliche Problem der Katze gefunden wurde.
    Aber nicht schimpfen ist natürlich wichtig, es gibt ja immernoch viele Menschen, die ihre Katze mit der Nase ins Pipi halten...

    AntwortenLöschen
  9. Bei unserem Kater half folgende "Ingenieur-Lösung für Macho-Kater":
    wir besorgten eine ganz flache Schale von der wir den Rand vorne noch kürzten -abgeschliffen und poliert, damit keine scharfe Kante entsteht-; die Schale selbst wird mit sogen. "Fließwindeln" für Babies ausgelegt. -Das führt dazu, daß der "junge Mann" nun seit Jahren im Stehen pinkeln kann. Seither hat das "sich überall im Haus verewigen" aufgehört.
    Übrigens: die von ihm liebevoll groß- und erzogene Katzendame benutzt dieses "Urinal" nicht, sie geht nach wie vor in die Katzentoilette; -auch für sein großes Geschäft nutzt unser Katzen-Herr weiterhin das ganz normale Katzenklo.
    Noch ein Tip: statt sich die Mühe mit dem "Zurechtbasteln" zu machen, kann man auch im Zoofachhandel eine dieser Futterbretter aus Kunststoff (zumeist PU oder PVC) kaufen und einfach die beiden Futterschälchen durch Windeln ersetzen. -Funktioniert perfekt- Übrigens wird dieses Teil nur mit Wasser und maximal mit Neutralreiniger ausgewaschen, riecht nicht und ist immer ratz-fatz sauber.
    -Ach ja, anfangs waren unsere (damals noch mehrere-) Katzendamen etwas irritiert, ich erklärte ihnen dann, daß das eben so sei, manche Kerle pinkeln eben lieber im Stehen. Sie haben´s verstanden und akzeptiert ;)
    Damit der Kater kapierte wozu dieses Teil dient, mußte mein Mann `ran, wir haben dieses Teil unserer Toilette gegenüber gestellt, mein Mann zitierte den Kater und zeigte ihm am Menschklo wie´s funktioniert, der Kater sah zu, mein Mann sagte ihm, er solle es bei seinem Urinal genauso machen und der tat´s, wir lobten ihn und nun scheint er jedes Mal da er es nutzt, zu grinsen.

    AntwortenLöschen
  10. ich möchte mich erstmal für die tollenen Informationen bedanken :) mein kater ist nun 21 Jahre alt und pinkelt seid ca 2 Monaten in der Wohnung. angefangen hat das unter der garderobe und inzwischen pinkelt er mitten im Flur und auch noch in der Küche gegenüber legend von seinen ferssplatz :( Und da ich überall Laminat oder Fliesen habe, kann ich es zwar gut wegwischen, aber, ich bekomme den Geruch nicht aus meiner Nase und es ist schon in den Fugen quasi eingezogen. das mit Enzymreiniger werde ich mal versuchen ;)

    meine Familie nimmt das sozusagen hin, wir schimpfen nicht , denn er ist nun 21 Jahre bei uns im Haushalt und hat uns immer Freude berreitet, ist wie ein 2. Kind für uns und er ist nun mal ein Alter Mann ;) aber, peinlich ist mir das nur, wenn wir besuch haben, ich wische dann immer mehrfach an den Stellen , was sehr zeitaufwendig ist.

    AntwortenLöschen
  11. ...Unsere Katze hat vor 5 Wochen (übrigens genau am Muttertag :-)) ein Katzenbaby zur Welt gebracht.
    Seit ca. 3 Tagen pinkelt nun das Kleine bevorzugt auf unsere Couch, obwohl wir ihm ständig zeigen (wir setzen es in seine kleine Katzentoilette) wo sich sein "Örtchen" befindet.
    Hat jemand einen guten Rat, wie wir das Baby stubenrein bekommen?
    DANKE schonmal für Eure Hilfe :-)

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,

    meine Katzendame ist jetzt 21 - und pinkelt seit ca. 3 Wochen überall hin - nur selten ins Katzenklo. Vom Tierarzt bekam sie 2 mal Spritzen mit Antibiotika um eine eventuelle Blasenentzündung abzuheilen. Hilt genau 2 Tage ( oder war Zufall) und nun gehts wieder los.
    Sie lässt sich in keiner Weise dabei stören - auch wenn ich fast daneben sitze. Hat auch schon auf ihren Schlaf und Lieblingsplatz gepinkelt. Geändert hat sich in den letzten Jahren nix- weder neue Möbel, noch neues Katzenstreu oder ähnliches. Weiss mit keinen Rat- liegt das nur am Alter ??? Übrigens war sie 21 Jahre bis auf jeweils einmalige " Protestpinkeleien " nach längere Urlaubsabwesenheit sehr sauber .
    Bevor ich das schrieb hab ich nach hier gefundenen Ratschlägen auf die Stelle auf die sie vor ner Stunde gepinkelt hat einen Karton mit Katzenstreu gestellt - den hat sie soeben erfolgreich benutzt!! Ist das ein gutes Zeichen ??

    AntwortenLöschen
  13. Bitte tut eurer Katze einen Gefallen und benutzt KEINE Haube für die Katzentoilette. Das ist völlig entgegen ihrer Natur sich zum "entleeren" zu verstecken. Viele Katzen lehnen das von Anfang an ab. Logisch, würden sie im Freien soetwas benutzen wären sie gefundenes Fressen (keine Fluchtmöglichkeit) für eventuelle Angreifer. Also bitte das Klo offen lassen.

    AntwortenLöschen
  14. Hallo ich werde die tipps auf jedenfall ausprobieren denn meine katze pinkelt direkt vor ihre toilette und dass auch nur nachts da sie frei gänger ist und eigentlich den ganzen tag unterwegs ist!

    AntwortenLöschen
  15. Hallo,
    was mache ich wenn meine beiden Katzen überall hinpinklen um anderen Katze zu zeigen, dass das ihr Revier ist? Seit längere Zeit haben wir eine ungewollte dritte Katze, die sich immer im Keller aufhält und sich dort langsam wohl fühlt. Unsere Katzen pinkelln seitdem nicht mehr ins Katzenklo, sondern zwei Meter daneben!

    Wenn mir jemand helfen könnte, währe ich sehr dankbar!!!

    LG

    :)

    AntwortenLöschen
  16. hallo.. meine katze ist kastriert und pinkelt uns jeden tag auf die bettdecke. wir kommen vom waschen nicht mehr weck! ich habe angst dass sie es nicht lassen wird mit dem gepinkel da ich im september ein baby bekomme. ich möchte meinen kleinen liebling nicht weckgeben müssen weil sie mir vielleicht auch noch ins kinderbettchen pinkelt... kann mir jemand helfen?

    AntwortenLöschen
  17. Hallo...mein Kater ist ca. 20 Wochen alt und pinkelt neuerdings aufs Gästebett und in die Babywiege. Es gibt allerdings kein Baby, das Zimmer ist für Gäste und für die Katze.
    Ist nun eine Kastration angebracht oder hat der kleine Kater eine Blasenentzündung..??

    AntwortenLöschen
  18. Erstmal danke für die Tipps ^^ aber unsere Katze ist weiblich und verrichtet ihr Geschäft :/ gibts also Unterschiede zu den oben genannten Methoden ?

    AntwortenLöschen